Gesundheitscheck beim Arzt

Beste Vorsorge durch den Gesundheitscheck beim Arzt

Auch wenn man keine akuten gesundheitlichen Probleme hat und sich fit fühlt – eine regelmäßige, vorsorglicheUntersuchung beim Arzt ist von großem präventiven Wert, da sich durch diese Kontrolle der Gesundheit mögliche Veränderungen im Körper frühzeitig erkennen lassen. Der Gesundheitscheck beim Arzt sollte bereits ab dem 35. Lebensjahr im Abstand von zwei Jahren durchgeführt werden. Der Schwerpunkt der Untersuchungen liegt dabei unter anderem auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nierenerkrankungen sowie Diabetes. Aber auch andere Erkrankungen, die bislang keine Beschwerden bereiten, lassen sich frühzeitig ermitteln.

So hat der Gesundheitscheck beim Arztexterner Link nicht lediglich die Aufgabe, bereits bestehende Krankheiten zu erkennen, sondern auch den gesamten Gesundheitszustand zu analysieren. Da der Gesundheitscheck schon ab einem Alter von 35 Jahren empfohlen wird, werden bei der Untersuchung auch die Risikofaktoren für die Gesundheit aufgezeigt. Dies hat zum Ziel, schon frühzeitig mit entsprechenden Maßnahmen möglichen Erkrankungen entgegenzuwirken und so schwerere Krankheiten und Folgeschäden im Alter zu vermeiden.

Dass ein regelmäßiger Gesundheitscheck im Sinne der Prävention und Gesundheitsförderung sehr wertvoll ist, honorieren auch die Krankenkassen. Im Rahmen der gesetzlichen Früherkennungs- und Vorsorgeuntersuchungen übernehmen sie die Kosten. Der Gesundheitscheck kann bei Allgemeinärzten und Internisten erfolgen.

Ablauf des Gesundheitschecks

gesundheitscheck-beim-arzt

Grundsätzlich ist der Gesundheitscheck beim Arzt in seinem Ablauf sehr strukturiert angelegt. Die auch als „Check-up 35“ bezeichnete Untersuchung beginnt mit einem intensiven Vorgespräch, der Anamnese. Hier fragt der Arzt zunächst nach dem allgemeinen Wohlbefinden und bisherigen Vorerkrankungen und muss Auskünfte darüber erhalten, ob Operationen durchgeführt wurden und Medikamente eingenommen werden. Aber auch der derzeitige Lebensstil und die Lebensgewohnheiten – Rauchen, Ernährung, sportliche Aktivitäten – werden intensiv beleuchtet. Darüber hinaus ist auch von Interesse, ob manchen Erkrankungen wie Diabetes, Herzinfarkte, Schlaganfälle oder Krebserkrankungen in der Familie gehäuft vorlagen.

Der zweite Schritt beim Gesundheitscheck erfolgt durch die körperliche Untersuchung. Hier geht es um direkte Untersuchungen durch den Arzt und die Laboranalyse von Blut- und Urinproben. Der körperliche Check beinhaltet unter anderem das Abhorchen von Herz und Lunge, Messen des Blutdrucks und der Pulsfrequenz sowie Untersuchung des Bewegungsapparates, des Nervensystems und der Sinnesorgane. Bei den Blut- und Urinuntersuchungen stehen Hinweise auf Diabetes sowie Nieren- und Blasenerkrankungen im Vordergrund.

In einer dritten Phase des Gesundheitschecks bespricht der Arzt die Ergebnisse und gibt ausführliche Hinweise, wie weiter verfahren werden soll. Eventuell wird eine Änderung der Lebensgewohnheiten angeraten oder es werden – wenn Erkenntnisse zu Erkrankungen vorliegen – weitere Behandlungen in die Wege geleitet.

Selbstverständlich können unsere in Bad Bocklet ansässigen Ärzte einen detailierten Gesundheitscheck durchführen. Lassen Sie sich einfach bei einem unserer niedergelassenen Ärzte beraten. Sie finden diese hierexterner Link.