Indikationen + Heilanzeigen in Bad Bocklet

Im Einzelnen gelten folgende Indikationen für eine Kur- oder Rehamaßnahme in Bad Bocklet:

Herz- und Kreislauferkrankungen

  • Koronare Herzkrankheiten mit Angina pectoris (Verengung der Herzkranzgefäße)
  • Zustand nach Herzinfarkt
  • Funktionelle Herzerkrankungen
  • Funktionelle Durchblutungsstörungen
  • Bluthochdruck (Hypertonie)
  • Kreislaufregenerationsstörungen bei niedrigem Blutdruck (Hypotonie)

Erkrankungen der Gefäße

  • Arteriosklerose (Blutgefäßverkalkung) mit Durchblutungsstörungen der Beine und des Gehirns
  • Zustand nach Schlaganfall
  • Venenerkrankungen

Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises

  • Degenerative Erkrankungen der großen und kleinen Gelenke (Arthrosen)
  • Entzündliche Gelenkerkrankungen (rheumat. Arthritis)
  • Weichteilrheuma mit Sehnen- und Muskelbeteiligung
  • Stoffwechselbedingte rheumatische Erkrankungen (Gicht)

Wirbelsäulenleiden

  • Fehlhaltung und Skoliose (Seitenverbiegung der Wirbelsäule)
  • Degenerative Wirbelsäulenveränderungen
  • Bandscheibenschäden
  • Zustand nach Bandscheibenoperationen und Morbus Bechterew (entzündliche Erkrankungen der Wirbelgelenke)

Erkrankungen des Nervensystems

  • Vegetative Dystonie (Fehlsteuerung des unbewussten Nervensystems)
  • Erschöpfungszustände

Frauenleiden

  • Wechseljahrbeschwerden
  • Nachbehandlung nach Operationen

Die Balthasar-Neumann-Quelle in Bad Bocklet - von vielen auch "Stahlquelle" genannt - ist ein eisenhaltiger Säuerling. Das Heilwasser wird einerseits als Trinkkur verordnet und andererseits zur Bäderbehandlung eingesetzt. Der Name "Stahlquelle" weist auf den hohen Eisengehalt hin, obwohl ursprünglich eine Stählung gemeint war.