Steinach

Die Ortschaft Steinach liegt umgeben von idyllischen Wiesenauen und bewaldeten Hügeln am Lauf der Fränkischen Saale.

Steinach

Der Ort hat eine geschichtsträchtige Vergangenheit. Davon zeugen die Reste des alten Schlosses in der Riemenschneiderstraße oberhalb der katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus sowie das neue Steinacher Schloss in der Seitenstraße "Schloßhof".

Steinach

Die katholische Pfarrkirche St. Nikolaus mit ihrem spätgotischem Chorturm birgt neben einen spätgotischen Taufstein eine besondere Kostbarkeit mit einem Holzkreuz aus der Hand des berühmten Tilman Riemenschneider. Durch eine im Rücken Christi verborgene Urkunde ist es als eigenhändiges Werk Tilmann Riemenschneiders aus dem Jahre 1516 ausgewiesen.

Am Ortsausgang führt links ein Flurweg hinauf zu einer Bergkapelle mit einem gut angelegten Soldatenfriedhof. Diese Kriegergedächtniskapelle erinnert an die überaus hohe Zahl der Kriegstoten im 2. Weltkrieg.

Der Ort Steinach hat ca. 1040 Einwohner und liegt 224 m über NN.

Steinach liegt etwa 8 km nordöstlich von Bad Bocklet, ca. 14 km nordöstlich der Kurstadt Bad Kissingen und ca. 12 km südwestlich von der Kurstadt Bad Neustadt a. d. Saale entfernt.

Durch die von Bad Kissingen in Richtung Bad Neustadt a. d. Saale verlaufende Staatsstraße 2292 und über Kreis- und Ortsverbindungsstraßen ist Steinach an das Verkehrsnetz angeschlossen.

Die Gemarkung Steinach umfaßt derzeit ein Gebiet von 5,48 qkm (Stand: 01.01.1999).

Seit dem 01. Mai 1978 gehört Steinach zum Markt Bad Bocklet.




 

Artikel per Mail versenden...
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Empfänger:
Empfänger E-Mail:
Ihre Nachricht:
Geben Sie die nebenstehenden
Code ein (Spamschutz)