Stärkung des Immunsystems mit Ayurvedaexterner Link

Ayurvedische Maßnahmen zur Stärkung des Immunsystems

Ayurveda ist eine komplementäre Heilmethodik, die noch weit über den Charakter eine Kur hinausgeht. Ayurveda kann beispielsweise während einer Krebserkrankung und dessen Nachsorge oder zur Behandlung von Rheuma und Arthritis oder beispielsweise auch bei Schlafstörungen und Migräne eingesetzt werden. Im zentralen Mittelpunkt steht bei jeder ayurvedischen Behandlung stets die Stärkung des körpereigenen Immunsystems.

Das Immunsystem aus ayurvedischer Sichtweise

Die Mediziner des Altertums beobachteten, dass exogene Ursachen, beispielsweise Seuchen, nicht alle Menschen gleichschwer erkranken liesen. Einige wurden schwer krank, andere Menschen dagegen nur leicht und wieder Andere erwiesen sich als immun, also „frei von der Krankheit“ (lateinisch: immunis = frei, nicht betroffen, unberührt). Die alten Ayurveda-Ärzte leiteten aus dieser Beobachtung die Erkenntnis ab, dass (a) ein von einer Krankheit befallener Körper sich gegen diese zu wehren versucht und (b) je nach Gesundheitszustand des Immunsystems sich ein kranker Mensch besser oder schlechter von der Krankheit erholen kann. Dieses Prinzip wurde nachträglich von der modernen Immunologie bestätigt.

Ayurveda-Behandlungen zur Stärkung des Immunsystems

Im Mittelpunkt jeder ayurvedischen Behandlung steht daher immer die Stärkung des eigenen Immunsystems sowie die Befreiung des Körpers von möglichen Gift- oder Schadstoffen, mit dem Ziel das körpereigene Abwehrsystem nachhaltig zu stärken und kräftigen. In der Ayurveda stehen hierzu unterschiedlichste Maßnahmen wie beispielsweise Ölmassagen, Ölgüsse, Reinigungskuren, Meditation und Atemübungen sowie pflanzliche Stärkungs- und Entschlackungsmittel zur Verfügung.

 

Erfahren Sie hier mehr über ...

 

Besuchen Sie auch das Madukkakuzhy Health Center in Bad Bockletexterner Link.

Ayurveda Behandlungexterner Link